Arztpraxis O., Kärnten

Wir heizen unsere komplette Ordination mit der Infrarotheizung und möchten sie gerne weiterempfehlen. Unsere Patienten schätzen die angenehme Wärme und wir die einfachste Handhabung zu geringsten Gesamtkosten inklusive sehr langer Garantiezeit!

Zahnarzt M., Kärnten

Wir heizen unsere komplette Praxis mit der Infrarotheizung und sind damit sehr zufrieden. Unsere Patienten genießen die angenehme Wärme. Positiv anzumerken ist auch noch die einfache hygienische Reinigung der Heizung wie bei einer Fensterscheibe. 

 

Familie F., Kärnten

Wir beheizen seit 2018 unseren gesamten Neubau – ca. 150 m2 – mit der Infrarotheizung und möchten sie gerne weiterempfehlen. Sie schafft eine tolle Behaglichkeit in unserem Eigenheim. Wir haben die Heizung mit unserer PV-Anlage und unserem Speicher gekoppelt. So können wir unseren eigenen Strom ideal selbst verbrauchen. Neben den geringen Gesamtkosten der Heizung schätzen wir auch noch, dass es sehr wenig Staubverwirbelungen gibt.

KM-Bau in Guttaring/Kärnten

Egal ob im privaten oder im gewerblichen Bereich, egal ob Neubau oder Sanierung, die Infrarotheizung macht überall eine gute Figur. In diesem Fall wurde das Betriebsgebäude des Baumeisterbetriebes KM-Bau in Guttaring/Kärnten renoviert.

Die Baumeister sagen:
“Wir konnten uns bereits bei anderen Baustellen von der Qualität und Leistung der Heizung überzeugen und haben deshalb unser komplettes Gebäude mit ihr ausgerüstet. Wir und unsere Mitarbeiter sind sehr zufrieden. Überzeugt haben uns neben der einzigartigen Technologie auch die 30-jährige Garantie und die relativ geringen Gesamtkosten der Heizung über 30 Jahre gerechnet.”

 

Manfred St. / Klagenfurt

„Als Bauherr und Beherbergungsbetrieb (Zimmervermieter) ist für uns von größter Wichtigkeit, ein verlässliches und wirksames Heizsystem zu betreiben. Da wir mehrere Immobilien österreichweit verwalten, muss einerseits gewährleistet sein, dass im strengen Winter die Jahrhunderte alten Räumlichkeiten stets optimal beheizbar sind und auch von unserem Stammsitz – Salzburg – aus die Heizung überwacht werden kann.

Die Entscheidung für die Heizung war rasch und eindeutig gefällt. Überzeugt hat uns die hohe österreichische Qualität mit der 30 jährigen Garantie, sowie der absolut geräuschlose und wartungsfreie Betrieb. Abgesehen von den verhältnismäßig geringen Anschaffungskosten, sind wir von den laufenden Betriebskosten mehr als positiv überrascht!
Dank der kompetenten Erklärung und Beratung der Firma Sonnenklar GmbH sind wir, wie auch unsere Gäste von der Wohnqualität – dem Wohnklima schwerst beeindruckt.
Die nächsten Wohnbauprojekte stehen bereits an und die Entscheidung ist bereits, was die Heizung betrifft schon im Vorfeld eindeutig gefällt!
Mit besten Empfehlungen “

Familie Thomas P. aus Mariapfarr im Lungau / Salzburg

„Wir haben uns bei unserem Neubau einerseits aus wirtschaftlichen Gründen für die Infrarotheizung entschieden. Wir sparen uns den Heizraum und haben niedrige Betriebskosten. Andererseits ist die Infrarotheizung einfach zu montieren und jeder Raum mit einer Einzelraum-Steuerung leicht zu regeln. Die Wärme und das Raumklima sind extrem angenehm. Das zeitlose Design und dass die Heizung aus Österreich kommt war auch kaufentscheidend.
Z.B. im Badezimmer ist von der Badewanne bis zum Waschbecken alles warm – perfekt!”

 

Mabura Naturmanufaktur, Launsdorf-Hochsterwitz / Kärnten

„Wir haben mitten in Kärnten, am Fuße der Burg Hochosterwitz, ein ca. 250 Jahre altes Stallgebäude revitalisiert. Wir sind ein sehr naturverbundenes Unternehmen und legen viel Wert auf Nachhaltigkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Diese Tatsache kommt auch in unseren Naturgetränken, Trockenfrucht- und Nussmischungen, Salzen, Kräuutern, etc.  zum Tragen.
Für uns war die Entscheidung klar dieses Kärntner Kulturgut mit der Infrarotheizung zu beheizen. So werden bis dato 1.500 m2 an Büro-, Lager- und Produktionsflächen beheizt. Sowohl unser altes Gebäude als auch die Mitarbeiter freuen sich über die angenehme Strahlungswärme.“

Mabura GmbH www.mabura.at

Familie R., Steinach am Brenner/Tirol

Wir möchten die Infrarotheizung gerne weiterempfehlen, weil wir im Großen und Ganzen sehr zufrieden sind. Wir haben unsere alten Nachtspeicheröfen gegen getauscht. Für uns waren folgende Gründe ausschlaggebend bzw. können wir jetzt folgendes berichten:

  • Austausch von unseren Nachtspeicheröfen war leicht möglich
  • Energieverbrauch war anfangs mehr wegen erhöhter Feuchtigkeit bzw. Mauertrocknung. Nun weniger Energieverbrauch und trockene Wände.
  • da Nachwuchs kommt, ist die gesunde und angenehme Wärme wichtig
  • die Trocknung der Wände ist sehr wichtig, da wir in einer Untergeschoßwohnung leben
  • das Heizen der Paneele auch nachts ist ganz ideal
  • dass keine Wartungskosten zu erwarten sind war natürlich auch ein Thema

Luxus Chalets ABLON, Familie Rohrmoser, Saalbach / Salzburg

„Beim Bau unserer Ferienwohnungen/Chalets haben wir uns für die Infrarotheizung entschieden. Es wird die komplette Anlage mit beheizt und wir bzw. unsere Gäste sind sehr zufrieden.
Wir haben anfangs mehrere Produkte ausgiebig getestet und dabei hat sich die Infrarotheizung in mehreren Kategorien als das TOP-Produkt herausgesstellt:

  • der Verbrauch
  • die Optik
  • die Garantiezeit
  • rein österreichisches Produkt

Auch unsere Kunden sind von der äußerst angenehmen Wärme der Infrarotheizung begeistert.

Wer die angenehme Wärme von kennenlernen möchte, kann sich gerne einige Tage in einem ABLON-Chalet einmieten und das schöne Saalbach genießen.
Luxus Chalets ABLON
Familie Hannes Rohrmoser, Reitermühlsiedlung 819, 5753 Saalbach
www.ablon.at | info@ablon.at |0664 409 03 52“

Dr. M., Gmunden / Oberösterreich

„Nachdem wir in ein neues Haus mit einer bestehende Öl-Heizung eingezogen waren, wurde diese komplett durch die Infrarotheizung ausgetauscht und wir sind damit sehr zufrieden.
Ich möchte die Infrarotheizung aus folgenden Gründen sehr gerne weiterempfehlen:

  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis (vor allem mit der Vollgarantie)
  • angenehme Wärme
  • geringe Betriebskosten
  • einfachste Montage
  • sehr pflegeleicht
  • optisch sehr ansprechend
  • keine Wartungskosten mehr

Außerdem war uns die österreichische und ökologische Wertschöpfung auch sehr wichtig.”

Kirche in Zipf/Oberösterreich

„Im Herbst 2017 wurde in unserer Kirche die bestehende Kirchenbankheizung, bestehend aus Quarzstrahlern, gegen die Infrarotheizung getauscht. In Summe wurden in
34 Kirchenbankreihen 204 Streifen Elias Mini direkt unter der Sitzfläche montiert.
Wir haben uns aus mehreren Gründen bewusst für die Infrarotheizung entschieden. Zum einen werden die bestehenden Stromleitungen weniger belastet, was dem Sicherheitsaspekt Genüge tut. Zum anderen konnten wir die bestehende Verkabelung weiter verwenden. Auch optisch sollte sich das neue Heizsystem so wenig wie möglich bemerkbar machen. Das konnte durch die sehr flache Montage an der Unterseite der Bänke gewährleistet werden. Vorteilhaft war ebenfalls, dass die Infrarotheizung vorwiegend mit Strahlungswärme wärmt, wodurch nicht primär die Raumluft erwärmt wird und somit auch die Bausubstanz unserer Kirche nicht unnötig belastet wird. Dass es sich um ein österreichisches Produkt handelt, hat uns ebenfalls gefreut.

Letztendlich war natürlich auch der Stromverbrauch ausschlaggebend. Im Vergleich zu unserem vorherigen System, erzielen wir eine jährliche Energieeinsparung von ungefähr 60 %.

SPONSORING, Projekt Liberty.Home

„LibertydotHome ist ein social business, welches die Vorteile eines „Tiny House“ mit einer klaren sozialen Mission kombiniert – Ein kleines Zuhause für Jeden.
LibertydotHome steht für soziales, innovatives Wohnen. Wir möchten mit unserem Micro-Home Wohnkonzept obdachlosen/wohnungslosen Menschen ein Zuhause bieten, weil ein Zuhause auch Freiheit bedeuten kann, speziell für Menschen, die keines haben.
Unsere mobile Wohneinheit / unser mobiles Wohnmodul hat eine Brutto Grundfläche
von 8,75 m2 (Netto 6,4 m2) und deckt sämtliche Grundbedürfnisse hinsichtlich Wohnen ab.
Die Ausstattung beinhaltet einen Sanitärbereich mit Dusche und WC, Kochbereich mit Kühlschrank und Herdplatten, Schlafbereich und Arbeitsbereich mit zusätzlichem Stau- raum. Die verbaute Bausubstanz wurde mittels Lebenszyklusanalyse auf Umweltbelastung geprüft und ökonomisch gerecht ausgewählt.
Unsere Haustechnik beinhaltet eine Infrarotheizung (Medium Paneelgröße). Neben dem optisch sehr ansprechenden Design des Heizungspaneels, ergibt das Verhältnis der Grundfläche zum Raumvolumen einen sehr guten Wirkungsgrad für unsere Anwendung, da die Infrarotheizung die Gegenstände und nicht die Raumluft erwärmt.

Wie funktioniert das social business?
Durch den Verkauf unserer Module an Unternehmen (Mitarbeiterunter- bringung) und an Privatpersonen zusätzlicher Wohnraum) finanzieren wir den caritativen Zweig (Module an obdachlose /wohnungslose Menschen) von unserem social business.

Familie Nicole H., Gmünd / Niederösterreich

„Wir haben uns im Zuge unseres Neubaus nach einem geeigneten Heizsystem erkundigt und uns für die Infrarotheizung entschieden. Nach knapp 2 Jahren nach unserem Einzug sind wir mit unserer Wahl sehr zufrieden und möchten die Infrarotheizung gerne weiterempfehlen.
Ausschlaggebend waren für uns folgende Punkte:

  • sehr faires Preis/Leistungsverhältnis
  • wohlige Wärme
  • sparsamer Betrieb
  • keine Wartungskosten
  • schönes Design
  • sehr lange Garantiezeit (30 Jahre)
  • österreichisches Produkt
  • geräuschloser Betrieb

Wir können nur jedem empfehlen, sich diese Heizung berechnen zu lassen und einen Vergleich über eine lange Betriebsdauer anzusetzen. Bei uns hat es sich absolut gelohnt.“

Familie H. aus Amstetten

„Wir sind bis heute mit der Heizung sehr zufrieden und möchten sie gerne weiterempfehlen. Ausschlaggebend war für uns das Gesamtkonzept, sprich das Verhältnis von Anschaffungskosten zu Betriebs- und Servicekosten. Die Heizung erlaubt uns eine Einzelraumregelung mit genauen Steuerungsmöglichkeiten und ist überdies noch mit unserer Photovoltaikanlage super kombinierbar. Außerdem haben uns die Technologie und das Design der Heizung wirklich überzeugt. Dass die Heizung in Österreich produziert wird, ist uns auch wichtig.“

 

Familie S., Wien

“Wir beheizen unsere ca. 80 Quadratmeter große Altbauwohnung komplett mit der Infrarotheizung. Im Zuge einer Sanierung wurde die Gasheizung gegen die Infrarotheizung ausgetauscht.

Deshalb haben wir uns für die Infrarotheizung entschieden:

  • weg von der wartungsintensiven Gasheizung
  • kein Rauchfangkehrer in der Wohnung mehr notwendig, daher alles verbaubar (war vor allem in der Küche wichtig!)
  • Platzgewinn durch Wegfall von Therme und auch der einzelnen Heizkörper
  • Ausheizen bzw. Trocknen der „alten Gemäuer“ (nach einigen Wasserschäden)
  • niedrigere Energiekosten
  • hohe Qualität der Heizkörper bzw. Materialien
  • formschön
  • einfache Installation”

Fam. Eglseer, Ernsthofen, Oberösterreich

„Wir finden die Heizung absolut genial und möchten sie gerne weiterempfehlen.
Seit ungefähr 2 Jahren wird unser komplettes – ca. 200 m2 großes – Einfamilienhaus mit ihr beheizt. Neben vielen anderen Vorteilen hat uns das Preis-/Leistungsverhältnis sehr überzeugt. Die Heizung kombiniert relativ geringe Anschaffungskosten im Neubau mit geringen Betriebskosten und keinerlei anfallenden Wartungskosten oder anderen Arbeiten. Da unser altes Haus mit einer Ölheizung bzw. 2 Kachelöfen beheizt wurde, wissen wir die einfache Handhabung der Heizung sehr zu schätzen.
Wie wir das von unseren Kachelöfen gewohnt waren, versorgt uns auch die Infrarotheizung mit einem genialen Raumklima. Nach unserer Erfahrung wirkt die Heizung auch sehr positiv auf die gesamte Bausubstanz, was uns auch sehr wichtig ist. Die Wände sind angenehm warm und die Wärme im Raum ist schnell verfügbar. Dies kam uns auch im ersten Winter bei der Bauentfeuchtung zu Gute. Wir konnten die Heizung auch problemlos in unser intelligentes Haussteuerungskonzept mit einbinden”.

Firma Leitner, Villach/Kärnten

„Wir beheizen unser komplettes Firmengebäude seit 3 Jahren mit der Infrarotheizung und möchten sie gerne weiterempfehlen. Bevor das Gebäude von uns übernommen wurde, war es nur spärlich auf ungefähr 10 °C erwärmt. Folgende Erfahrungen konnten wir die letzten Jahre in Hinblick auf die Infrarotheizung sammeln:

  • die Qualität und die Technologie der Paneele ist absolut TOP
  • die Heizung liefert angenehme Strahlungswärme wie man sie sonst nur vom Kachelofen kennt
  • sehr flexible Positionierung
  • fairer Anschaffungspreis und günstig im Betrieb

Auch in Hinblick auf die Betriebskosten sind wir sehr zufrieden. Außerdem konnten wir beobachten, dass sich die Strahlungswärme der Infrarotheizung sehr positiv auf die Entfeuchtung des Gebäudes ausgewirkt hat, wodurch natürlich auch die Betriebskosten sinken.

Neben den Anschaffungskosten schätzen wir als Unternehmen auch die 30-jährige Garantiezeit sehr. Dadurch können wir unser Kosten besser planen und wissen, dass in den nächsten Jahrzehnten keine Investitionen für die Heizung notwendig sein werden.”

Familie W., Gmunden/Oberösterreich

„Unser Haus ist zirka 120 m2 groß, wurde in den 70er Jahren gebaut und vor ein paar Jahren generalsaniert. Im Zuge der Umbauarbeiten machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Hauptheizsystem. Mit der alten Ölheizung wollten wir definitiv nicht mehr heizen. So entschlossen wir uns, die Infrarotheizung in unserem komplettes Haus zu verbauen. Nun haben wir die Heizung seit zirka 3 Jahren im Einsatz und möchten sie gerne weiterempfehlen.
Überzeugt haben uns von Anfang an die sehr angenehme Wärme und die überschaubaren Heizkosten. Für uns war auch wichtig, dass die Heizung wartungsfrei ist und optisch in unser Einrichtungskonzept passt. Die Qualität und die Technologie hat uns ebenfalls begeistert. Man kann deutlich erkennen, dass es sich um ein österreichisches Qualitätsprodukt mit langer Garantiezeit handelt. Wir sind rundum zufrieden!”

 

Familie G., Sankt Veit an der Glan / Kärnten

„Nachdem wir vor zirka 1,5 Jahren in unser neues Eigenheim eingezogen sind, welches bis dahin mit einem Kachelofen und Elektroradiatoren beheizt wurde, machten wir uns zwangsläufig auch Gedanken über unser Heizsystem bzw. unser Energiekonzept. In unserem Holzhaus beheizen wir ungefähr 170m2 Fläche. Wir haben uns auch wegen des angenehmen Raumklimas für ein Holzhaus entschieden. Gerade deshalb wollten wir auch den Kachelofen aufgrund seiner angenehmen Strahlungswärme behalten und ein passendes Heizsystem dazukombinieren.
Hier wurde uns dann von ein paar Bekannten die Infrarotheizung empfohlen. Wir haben sämtliche Räume des Hauses mit der Heizung bestückt und müssen nun auch nicht mehr mit dem Kachelofen heizen, wenn wir nicht wollen oder ein paar Tage nicht zu Hause sind. Also ergab sich für uns auch eine gewaltige Komfortsteigerung.
Wir waren anfangs etwas skeptisch mit Strom zu heizen. Im Nachhinein gesehen war es die beste Entscheidung, die wir getroffen haben. Der Stromverbrauch lässt sich mit den alten Radiatoren nicht mehr vergleichen und die Strahlungswärme der Paneele ist genauso angenehm wie die vom Kachelofen. Außerdem hat uns die lange Garantiezeit von 30 Jahren mehr als überzeugt. Dass wir auch keine Wartungs- oder Reperaturkosten zu erwarten haben, ist auch ein riesengroßer Pluspunkt. Die Optik, Qualität und die Technologie der Paneele haben uns auch sehr zugesagt. Wir möchten daher die Infrarotheizung sehr gerne weiterempfehlen.”

Elias Infrarotheizung

Frau T., Kufstein/Tirol

„Bisher wurde meine Wohnung mit einer Öl-Etagenheizung beheizt. Ich habe sie Schritt für Schritt gegen die Infrarotheizung ersetzt. Aus folgenden Punkten habe ich mich für dich Infrarotheizung entschieden bzw. möchte sie gerne weiterempfehlen:

  • keine Geruchsbelästigung mehr (Öl)
  • kein Schmutz mehr
  • ich muss mich um kein Service mehr kümmern
  • die Infrarotheizung ist günstig in der Anschaffung und auch im Betrieb
  • Die Wärme ist sehr angenehm
  • weniger Staubbildung in den Räumen

Besonders möchte ich mich auch noch bei der Fa. Elektro Fischbacher aus Kufstein bedanken. Die Beratung und Betreuung sind 1A!”

Gittis Salon, Frau Strasser, Villach / Kärnten

„Ich empfehle die Heizung gerne weiter, weil ich von dem Service der Firma Kuss begeistert bin. Von der Montage bis zur Fertigstellung – perfekte Beratung und Dienstleistung.
Vormals mit E-Radiatoren schwer und kostenintensiv zu beheizen, hat sich die Situation mit der Infrarotheizung deutlich verändert. Anfangs hatten wir mit der Heizung erhöhte Betriebskosten, die, wie es Herr Kuss feststellte mit der Bausubstanz zu tun hatten, aber nun deutlich unter unseren vormaligen Heizkosten liegen.
Meine Kunden fühlen sich, wie auch ich, sichtlich wohl.
Für mich ist es wichtig, ein angenehmes und gesundes Arbeits- bzw. Raumklima zu haben, da ich mir als Einzelunternehmerin keine krankheitsbedingten Ausfälle leisten kann.
An der Heizung gefällt mir auch sehr gut, dass es ein heimisches hochwertiges Produkt ist.

Auf die Heizung wurde ich durch die Zeitungsinserate aufmerksam. Nachdem ich die Firma Kuss kontaktiert habe, wurden nach rascher Kontaktaufnahme letzte Zweifel rasch beseitigt.

Ich erfreue mich täglich an der Heizung und wünsche an dieser Stelle der Firma alles Liebe und Gute – weiter so!!
Mit schnittigen Grüßen “Gitti”

Firma Ortex, Villach / Kärnten

„Ich möchten die Heizung gerne weiterempfehlen, weil es eine problemlose Heizung mit einem WOW Effekt ist. Wir sind von der Art der Wärme soo begeistert, dass wir diese Erfahrung gerne als Referenz weitergeben.
Diese Heizung ist fast unsichtbar und somit in unserem Geschäft optimal als Heizmedium. Unsere Kunden empfinden die Infrarot-Wärme als sehr angenehm und fragen sehr häufig womit wir heizen.
Dadurch, dass wir in unserer Boutique eingemietet sind, nutzen wir die bequeme Fernsteuerung via Handy-App. Wir fühlen uns nun als Mieter sichtlich wohl und freuen uns bereits auf die nächsten Heizsaisonen!
Unsere Vermieterin ist uns sehr dankbar dafür, dass wir uns so intensiv mit dem Heizungsthema beschäftigt haben. Die Art und Weise der Wärme, sowie die geringen Kosten müssen sie wohl sehr überzeugt haben, da sie mit der Firma Leitner bereits Kontakt aufgenommen hat für ein Angebot in Ihrem Privathaus.

Wir wurden den Schimmel nun endlich ohne Chemie los, genau so wie es die Firma Leitner aus Afritz uns prophezeiht hat. Ein herzliches Danke an dieser Stelle an den fachkundigen Elektrounternehmer Christian Leitner für die rasche und saubere Umsetzung der Heizungsumrüstung.”

Familie S., Ennstal / Steiermark

„Wir beheizen unser Haus seit 2017 mit der Infrarotheizung. Wir haben insgesamt 11 Paneele in verschiedenen Größen verbaut und sind mit der angenehmen Wärme und der Heizung selbst sehr zufrieden.”

Thoma Mobile, 5622 Goldegg

„Die Thoma Haus Mobilie ist eine mobile Behausung, die auf Wunsch mitwächst und sich optimal auf die Raumbedürfnisse anpasst. Durch die Module ist das Planen so einfach und lustvoll wie das Spielen mit Bauklötzen. Abänderungen am bestehenden Baukörper sind immer möglich. Bei unseren Häusern legen wir größten Wert auf Nachhaltigkeit, gesundes Raumklima und Effizienz.
Höchsten Ansprüchen müssen nicht nur unsere Massivholzwände entsprechen, sondern auch alle anderen verbauten Komponenten, wie die Heizung. Deshalb passt die Infrarotheizung sehr gut in unser ganzes Hauskonzept. Bestätigt wurde dies auch durch die Energiekostenabrechnung nach dem ersten Winter. Mit der Heizung blieben wir um zirka 38 Prozent unter den berechneten Energiekosten des Energieausweises und die Mobilie wurde mit toller Strahlungswärme geheizt.”

www.thoma.at

Frau Gisela O., Altmünster / Oberösterreich

„Wir beheizen seit letztem Jahr unser Haus (ca. 160m2 beheizte Wohnfläche) komplett mit der IInfrarotheizung und sind überaus zufrieden. In ein paar Räumen wurden uns anfangs von unserem Baumeister andere Infrarotpaneele eingebaut, mit denen wir weniger zufrieden waren. Diese wurden noch während der Heizsaison gegen die Heizung ausgetauscht. Man merkt einfach den Unterschied.

Insgesamt beheizen wir mit lediglich 8 Paneelen unser ganzes Haus. So hatten wir den letzten Winter Stromkosten für die Heizung von gerade einmal 5000 kWh (ca. 750 Euro) bei 22-23 °C im ganzen Haus.
Wir waren auch mit der professionellen Abwicklung durch die Firma Symtec sehr zufrieden und möchten Herrn Wolfsgruber gerne weiterempfehlen. ”

Familie Wurzer aus Mühldorf im Mölltal

„Wir, Familie Wurzer aus Mühldorf im Mölltal erbauten 1972 unser Eigenheim. Das Ziegelmauerwerk wurde damals mit 30cm gebaut. Einst waren die Heizkosten äusserst gering, somit heizten wir lange mit Öl. Einerseits ist die Ölheizung in die Jahre gekommen, andererseits sind die Ölkosten laufend gestiegen und schwanken zu sehr!

Im Jahr 2016 wurden die Doppelflügelfenster gegen mehrfachverglaste Fenster durch Facharbeiter ersetzt und zeitgleich die Innenarchitektur an die Gegenwart angepasst.

2017 wurden 14cm Vollwärmeschutz aufgebracht und kurz danach wurde die Ölheizung durch die zeitgemäße und behagliche Heizung mit 30 Jahren Garantie ersetzt.
Als Alterssitz sind wir mit den Umbaumaßnahmen mehr als zufrieden und genießen unseren Lebensabend bei sehr hohem Komfort und einfachster Bedienung!

Wir danken auf diesem Wege unter anderem der Firma Elektro Center SAG in Spittal an der Drau für Ihre fachliche Kompetenz und die rasche und saubere Bauabwicklung!
Gerne empfehlen wir dieses Unternehmen an andere Mitbürger weiter!

Mit lieben Grüßen aus Mühldorf im Mölltal auch an das Infrarotkäppchen!
Familie Wurzer”

Kirche St. Peter im Holz

„Kirche St. Peter im Holz, einstiger Bischofssitz von Teurnia erfreut sich an der Wärme.

Herr Gruber, der Mesner und Verwalter des Mesnerhauses und der St. Peterer Kirche und der Pfarrer sind von der Heizung begeistert. Aufgrund der hervorragenden branchenübergreifenden Beratung durch die Firma SAG in Spittal an der Drau konnten wir das Schimmelproblem kostengünstigst wie auch enorm stark und dauerhaft eindämmen, da das altehrwürdige Gebäude ohne Fundament und nur mit dicken Steinmauern vor Jahrhunderten erbaut wurde. Die Drainageierung macht sich nun auch dankenswerter bereits bezahlt!

Der Herr Pfarrer ist mit 84 Jahren nicht mehr der Jüngste. In der Sakristei litt der Herr Pfarrer stehts Kälte. Die Heizlüfter verursachten hohe Stromkosten und sorgten für eine verbrannte, verbrauchte Luft.
Von der Heizung war der Herr Pfarrer rasch begeistert, zumal es ja auch beinahe eine „biblische“ Heizung ist. Naja, meinen Segen hat sie sich auf alle Fälle verdient. Wer weiss ob sie nicht noch heilig gesprochen wird ;-))

In diesem Sinne ein herzliches Vergelts Gott!”

Die Trachtenmusikkapelle Lendorf bei Spittal

„Die Trachtenmusikkapelle Lendorf bei Spittal an der Drau sowie der Männergesangsverein Lendorf schätzen bereits seit dem Jahr 2015 die Infrarotheizung.
Es wurden die in die Jahre gekommenen Elektrokonvektoren sowie Nachtspeicherheizungen gegen die Infrarotheizung ausgetauscht. Gründe dafür waren und sind die deutlich geringeren Betriebskosten, die angenehme Wärme sowie die extreme Langlebigkeit!
Das Probenlokal ist ein ca 30 Jahre altes unsaniertes Gebäude.

Ein Musiker: „ Wir (Blas-)Musiker kennen das Problem mit der trockenen, stickigen Luft bei den Musikproben. Seit wir die Heizung im Betrieb haben, trocknet der Mund und die Nasenschleimhäute nicht mehr aus. Auch haben wir den Eindruck, dass wir aufnahmefähiger und konzentrierter bei den Proben sind.“
Auch der MGV ist bei den Proben nicht mehr so durstig! ;-))
Ein Sänger erklärte kurz und bündig: „ Eine sehr angenehme Wärme – einfach total super!“

Die Freizeit – Vollblutmusiker lassen bereits anklingen, dass wenn ein Heizsystem in den privaten Räumlichkeiten zu erneuern ist, kein Weg mehr an der Infrarotheizung vorbei führt!

Mit musikalischen Grüßen aus Lendorf

stellvertretend
Herr Gruber und Herr Aschenwald”

Rathaus Spittal an der Drau

„Die Stadtgemeinde Spittal an der Drau hat ihren Rathaussitz im Zentrum der Lieserstadt. Hausherr ist Bürgermeister Gerhard Pirih, welcher sich mit seinem Team bereits vor Jahren für die Infrarotheizung entschied.
Das wunderschöne altehrwürdige Rathaus welches um 1630 erbaut wurde und seit geraumer Zeit unter Denkmalschutz steht, beherbergt die politischen Entscheidungsträger des Bezirkes Spittal an der Drau.
Die ortsansässige Elektrofirma SAG beriet die Stadtpolitiker sehr kompetent. Der skeptische Bürgermeister erklärte sich bereit, das Infrarotheizsystem im Bürgermeisterbüro auf Herz und Nieren zu testen.
Die Mitarbeiter drängten in Folge der angenehmen Atmosphäre im Büro des Bürgermeisters, die Heizung auf das gesamte Gebäude zu erweitern! Somit war die Entscheidung rasch gefällt, sich für die Infrarotheizung zu entscheiden. Anderen Infrarotsystemen war es nicht möglich, diese Bausubstanz dauerhaft und effizient zu beheizen, so ein Sprecher des Rathauses.
Wassergeführte Heizsysteme wurden unter anderem aus folgenden Gründen abgelehnt:
Der Parteienverkehr und die Arbeit wären für einen mehrmonatigen Zeitraum nur eingeschränkt oder gar nicht möglich gewesen, abgesehen vom Lärm und dem Schmutz, durch diverse Stemm- und Montagearbeiten. Es hätte viel Energie und hohen finanziellen Aufwand bedeutet, diese wassergeführten Zentralheizsysteme denkmalschutzkonform zu errichten.
Die extrem hohen Anschaffungskosten sowie die deutlich kürzere Lebensdauer waren weitere Motive, sich für die Heizung zu entscheiden. Das Elektro SAG Team konnte in kurzer Zeit, ohne Unterbrechung des Parteienverkehrs, die Heizung schmutzfrei, unaufwändig und stark kostenreduziert installieren.
Die Kommune schätzt die 30 jährige Garantie der Heizung, die komplette Wartungsfreiheit und erfreut sich an den wesentlich geringeren Krankenständen der Mitarbeiter während der Heizsaison!

Mit herzlichen Grüßen aus dem Rathaus Spittal an der Drau
i. V. f. d. Bgmst.
Gerhard Pirih”

[testimonial_view id=1]

[testimonial_view id=2]

+43 4212 46715

Mo - Do 9:00 bis 16:00 I Fr 09:00 bis 13:00